XII. Kinder-und Jugendsportspiele: Paddelnachwuchs vom KC Potsdam und BW Wusterwitz am erfolgreichsten

Kanu-Rennsport: Zwei Medaillen bei Junioren-EM in Auronzo / Italien für Potsdamer Kanunachwuchs
3. Juli 2018
Kanu-Club Potsdam im OSC erhält zum vierten Mal das „Grüne Band“
19. Juli 2018

© Günter Welke | XII. Kinder- und Jugendsportspiele: Fritz Baumgardt (links) und Bruno Gardow (rechts) vom Brandenburger Kanu-Verein „Freie Wasserfahrer“.

Unter den nahezu 170 Nachwuchskanuten (Jahrgänge 2006 bis 2009) aus 15 Brandenburger Kanuvereinen/-abteilungen, die sich am 30.06.2018 an den XII. Kinder- und Jugendsportspielen auf dem Regattagelände Beetzsee beteiligten, erwiesen sich die Paddeltalente vom Kanu-Club Potsdam im OSC und von der Kanuabteilung des Blau Weiß Wusterwitz am erfolgreichsten.

Im Mehrkampf, der neben vier athletischen Disziplinen ein 2000 m- Rennen beinhaltete, zeigte der KC Potsdam eine beachtenswerte geschlossene Leistung. Hier belegte die Potsdamer im Ergebnis aller Altersklassen in der Vereinswertung mit 94 Punkten den ersten Platz vor BW Wusterwitz (34) und WS PCK Schwedt (31).

Insgesamt gewann der KC Potsdam in der Einzelwertung des Mehrkampfes 6 Gold-, 4 Silber- und 3 Bronzemedaillen. Als Potsdamer Mehrkampf-Einzelsieger in ihrer Altersklasse wurden Milo Kaiser, Bennet Kärger, Matwej Genrich, Luise Engel, Tjark Stebe und Max Anders geehrt. Weitere Mehrkampfsiege holten für BW Wusterwitz Emilia Born und Hanna Kaschowitz. Für Empor Eberswalde: Lin Schilling und Elina Simon, für PCK WS Schwedt: Isabell Borchardt, für Einheit Spremberg: Charlotte Mahling, für Rathenow: Louis Schulz und für den BKV „Freie Wasserfahrer“: Fritz Baumgardt.

Von den Staffelrennen, an denen allerdings nicht alle Vereine beteiligt waren, konnte der Rathenower WS Kanu drei und Stahl Finow zwei Wettbewerbe gewinnen. Vier weitere Vereine waren hier einmal erfolgreich.

 

Potsdam, 03.07.2018 | Günter Welke