Foto: Andreas Zimmer

Kanuwandersport

Natur vom Wasser aus erkunden und idyllische Landschaften jenseits des Massentourismus erleben. Kanuwandersport ist ein Freizeit- und Erholungssport und für alle Altersklassen geeignet. Seine Ausübung gibt Gelegenheit, in intakter Natur einfach mal die Seele baumeln zu lassen. Aber es geht nicht nur gemütlich zu. Gegenwind, Strömungen und Wellenschlag können einem auch alles abverlangen, wenn man das geplante Tagesziel erreichen will.

Um dem Wanderfahrer auch sportliche Ziele zu setzen, gibt es den jährlichen Kilometerwettbewerb, das Wanderfahrabzeichen des DKV, mit getrennten Wertungen für Schüler, Jugendliche und Erwachsene. Die Bekanntgabe der Wettbewerbsergebnisse und die Auszeichnung der Sieger und Platzierten erfolgt traditionell auf der jährlichen Nikolausveranstaltung des brandenburgischen LKVs.

Alle Paddler, egal woher sie kommen und ob sie organisierte Paddler sind oder nicht, können bei Nachweis entsprechend absolvierter Fahrten-Kilometer eine Reihe von Auszeichnungen erwerben und die Abzeichen und Medaillen ihrer Trophäensammlung einverleiben. Es sind dies die Havel-Wandermedaille, die Oder-Wandermedaille und das Spreewaldabzeichen, jeweils in den Stufen Bronze, Silber und Gold. Und als Krönung winkt das Brandenburg- Leistungsabzeichen.

Aber auch Wettkämpfe sind angesagt, in denen es um Meter und Sekunden geht. Bekannte und zum Teil schon traditionelle Veranstaltungen sind der Kanumehrkampf in Bergholz-Rehbrücke oder der Duathlon in Erkner. Zwei Marathon-Veranstaltungen in Brandenburg und Potsdam oder der Orientierungswettkampf im Rahmen der Internationalen Spreewaldfahrt sind sehr populär.
Kanuwandern ist eine Natursportart, die immer wieder eindrucksvolle Naturerlebnisse bietet. Wer die herrlichen Landschaften an unseren Flüssen und Seen kennengelernt hat, wird gerne die wichtigen Befahrungs- und Naturschutzregeln respektieren. Kanuten setzten sich für den Schutz der Umwelt ein, damit der Genuss dauerhaft erhalten bleibt.

Damit das Kanuwandern Spaß macht und nicht zum Albtraum wird, ist es unumgänglich, Grundregeln der Sicherheit der Gruppe und des Einzelnen zu kennen und durchzusetzen. Der LKV bietet deshalb alleb Mitgliedern jährlich entsprechende Aus- und Fortbildungsmaßnahmen an, wie z.B. Ökologie- und Sicherheitskurse, in deren Rahmen einschlägige Kenntnisse erworben werden können.

Wer sich nicht alleine auf den Weg machen will, findet in einem unserer brandenburgischen Kanuvereine sicher Gleichgesinnte oder nimmt an einer der ausgeschriebenen Kanuveranstaltungen des LKV oder des DKV-Sportprogramms teil.