Kanurennsport: Zweiter Rang für Brandenburger Kanunachwuchs beim 23. Olympiapokal

Kanupolo: Ländervergleichskampf in der Jugendklasse
27. September 2017
Kanurennsport: 150 Brandenburger Nachwuchskanuten stellten sich D-Kader-Qualifikationstest
9. Oktober 2017

© LKV 2017 | LKV-Logo

Der 23. Olympiapokal der Gruppe Ost (Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt) wurde am 24.09. von der Kanuabteilung des SV Blau-Weiß Wusterwitz ausgerichtet.

Im Gesamtergebnis aller 500 m-Rennen (Schüler B, Schüler A und Jugend) belegte die Mannschaft des  Landes-Kanu-Verbandes  (LKV) Brandenburg mit 336 Punkten den zweiten Rang hinter dem Sächsischen LKV (353 Punkte) und vor dem LKV Berlin (267).

In der Altersklasse Schüler B behauptete das Brandenburger Team mit deutlichem Vorsprung Platz eins vor Sachsen-Anhalt.

Insgesamt wurden 42 Finalläufe ausgetragen, von denen die Brandenburger Nachwuchspaddler zwölf gewinnen konnten.

Mit drei Goldmedaillen im K1, K2 und K4 erwies sich die Kajakfahrerin Lilly Timm (Schüler B) als die Erfolgreichste ihrer Mannschaft. Weitere sieben junge Brandenburger Sportler/ -innen konnten je zweimal Gold auf ihrem persönlichen Konto verbuchen.


Potsdam, 28.09.2017 | Günter Welke