Kanurennsport: Jüngster Brandenburger Kanunachwuchs bei den 25. Landesschülerspielen in Schwedt

Brandenburger Kanurennsportnachwuchs startet bei X. Baltic Sea Youth Games in Brest (BY)
4. Juli 2017
Kanurennsport: Elf Potsdamer Rennkanuten starten bei den Europameisterschaften in Plovdiv (BUL)
14. Juli 2017

© LKV 2017 | LKV-Logo

An den Landesschülerspielen Kanu-Rennsport vom 08.-09.07. in Schwedt beteiligten sich knapp 170 junge Sportlerinnen und Sportler  der Jahrgänge 2005 bis 2008. Vierzehn Brandenburger Kanuvereine/ -abteilungen waren mit ihren jüngsten Athleten  bei den Mehrkämpfen und Bootsrennen vertreten.

Der Samstag blieb dem Mehrkampf vorbehalten. Dabei wurden nach Alter, Geschlecht und Bootsdisziplin unterteilt, 14 Einzelsieger gekürt. Zudem wurde für jeden Jahrgang eine Mannschaftswertung vorgenommen.

Allein sechs der Mehrkampftitel im Einzelwettbewerb konnte der Kanu-Club (KC)  Potsdam erringen, die Nachwuchspaddler der Kanuabteilung des SV Stahl Finow waren dreimal erfolgreich. Weitere vier Kanuvereine/-abteilungen sicherten sich die anderen fünf Goldmedaillen für den ersten Platz.

Bei den vier Mannschaftswertungen im Mehrkampf  hatten dreimal der KC Potsdam (Jahrgang 06, 07 und 08) und einmal SV Stahl Finow (Jahrgang 05) die meisten Punkte auf dem Konto.

Nach 37 Endläufen im Boot über 200 m stand am Sonntag fest, welche Kanuvereine/-abteilungen bei diesen Sprintrennen am erfolgreichsten waren. Die Paddeleleven von WS PCK Schwedt hatten hier in der Medaillenbilanz  mit 7 Siegen sowie 7 Silber- und 11 Bronzemedaillen eindeutig die Nase vorn. Es folgten Blau Weiß  Wusterwitz (6/ 4/ 0), Rathenower WSV Kanu (5/ 10/ 2) und SV Stahl Finow (5/ 1/ 8).

In der Gesamtbilanz (Einzelwertung Mehrkampf und 200 m – Rennen) erwiesen sich die Mädchen und Jungen des KC Potsdam am leistungsstärksten. Sie verbuchten zehn Siege sowie weitere sechs Silber- und acht Bronzemedaillen auf ihrem Konto. Respektable Ergebnisse erzielte zudem der Kanunachwuchs von WS PCK Schwedt (8/ 9/ 12), Stahl Finow (8/ 2/ 10), Blau Weiß Wusterwitz (7/ 7/ 1) und Rathenower WS Kanu  5/ 13/ 2).


Potsdam, 11.07.2017 | Günter Welke