Kanurennsport: 150 Brandenburger Nachwuchskanuten stellten sich D-Kader-Qualifikationstest

Kanurennsport: Zweiter Rang für Brandenburger Kanunachwuchs beim 23. Olympiapokal
9. Oktober 2017
LSB Brandenburg e.V.: „Sportsympathiegewinner 2017“ auf der Zielgeraden: Bewerbungen noch möglich
10. Oktober 2017

© Günter Welke 2017 | Start zum 800 m-Lauf_Kajak u. Canadier weiblich

Am 07.10. nahmen über 150 Nachwuchspaddler aus elf Brandenburger Kanuvereinen/ -abteilungen an der jährlichen D-(Landes-) Kader-Qualifikation auf dem Gelände des Potsdamer Sportparks im Luftschiffhafen teil. Mehr als zwei Drittel der Überprüften gehörten den Geburtsjahrgängen 2004 bis 2007 an. Die Leistungsnachweise vor Beginn der neuen Wettkampfsaison waren in verschiedenen Disziplinen, sowohl im Boot (Sprint- und Langstrecke) als auch auf der Laufbahn (Sprint und Ausdauer) sowie im Kraft- und Gewandtheitsbereich zu erbringen.

Die zahlenmäßig stärksten Aufgebote hatten der Landesstützpunkt (LSP) des Kanu-Clubs (KC) Potsdam mit 63 Aktiven, der LSP der Kanuabteilung (KA) des SV Stahl Finow (15) und der LSP der KA von WS PCK Schwedt (15) gemeldet.

Nach Absolvierung aller Disziplinen konnten 85 der jungen Sportler/ -innen (ca. 56 % der Teilnehmer)  für sich in Anspruch nehmen, die Leistungen für die Zuerkennung des Status eines D-Kaders erbracht zu haben. Allein auf 54 D-Kader für die neue Saison 2018 kann dabei der LSP des KC Potsdam verweisen. Das sind 86% der getesteten Potsdamer Nachwuchspaddler. Jeweils vier bis sechs Nachwuchspaddler mit Landeskaderstatus konnten die Kanuabteilungen von Einheit Spremberg, WSV PCK Schwedt, ESV RAW Lok Cottbus, SV Stahl Finow und Blau Weiß Wusterwitz sowie der Rathenower WSV Kanu  für sich verbuchen.

Die stärksten Leistungen erbrachten Leon-Michael Reckzeh und Justine Böttcher (beide KC Potsdam) sowie Noam Voigt (Blau Weiß Wusterwitz). Auch die Potsdamer Erik Etlich, Arwin Stebe und Greta Siwulla sowie Lilly Timm aus Wusterwitz erzielten überdurchschnittliche Ergebnisse. Weitere insgesamt acht Nachwuchsathleten aus Potsdam, Schwedt und Kirchmöser übertrafen die 100%-Marke.


Potsdam, 08.10.2017 | Günter Welke


© Günter Welke 2017 | Vorbereitung auf das 2000m-Rennen auf dem Templiner See

© Günter Welke 2017 | 250m-Sprint_Elisa Nowitzki (17) und Alexa Hammermeister (15)

© Günter Welke 2017 | Bankdrücken

© Günter Welke 2017 | Bankziehen

© Günter Welke 2017 | Gewandtheitslauf