News

Wassersportliches Volksfest zu Himmelfahrt im Potsdamer Luftschiffhafen

DSC01645Nicht nur der herrliche Sonnenschein, sondern auch das Zusammengehörigkeitsgefühl und eine kurze gemeinsame Paddeltour auf dem Templiner See bescherten Aktiven, Trainern, Sportlereltern und Unterstützern des KC Potsdam mit seinem Bundes- und Landesstützpunkt Kanu-Rennsport am Himmelfahrtstag ein unvergessliches Erlebnis.

 

 

 

 

Rennkanuten vor internationaler Bewährung für Titelkämpfe

Im Ergebnis der zweiten nationalen Qualifikationswettkämpfe Ende April für Olympia und die Junioren-Weltmeisterschaften 2016 wurden vom Deutschen Kanu-Verband (DKV) Anfang Mai die Athleten nominiert, die ihre Leistungsstärke nunmehr beim Weltcup (WC) in Duisburg(20.-22.05.), beim WC in Montemor-o-Velho (03.-05.06.) bzw. bei der Internationalen (Junioren-) Regatta in Piestany (27.-29.05.) gegen die internationale Spitzenklasse unter Beweis stellen müssen.

Rathenower Kanuten bei Hoheisel - Gedenkregatta in Kirchmöser am erfolgreichsten

Foto Dajana PefestorffDie 56. Auflage der Hoheisel - Gedenkregatta am 30. April sah in den von der Kanuabteilung des ESV Kirchmöser für nahezu alle Altersklassen (von achtjährigen Schülern bis zum Seniorenbereich) veranstalteten Wettkämpfen über 2000 m bzw. 4000 m knapp 180 Kanurennsportler aus 20 Vereinen am Start. Die Rennen waren ausschließlich für Einer- und Zweierboote ausgeschrieben.  

Brandenburger Kanu-Jugend mit 17 Siegen bei internationaler Regatta in Essen

Die internationale Kanu-Frühjahrsregatta vom 22.-24.04. in Essen verbuchte mit 730 gemeldeten Sportlern aus 68 Vereinen ein respektables Teilnehmerfeld. Der Landes-Kanu-Verband Brandenburg war mit 13 Nachwuchspaddlern (Jugend) vom KC Potsdam (KCP) vertreten, die sich in den Einer-Booten vor allem eine gute Ausgangsposition im Kampf um den Nationalmannschaftscup (NMC) des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV) verschaffen wollten.

Neun Doppelsiege beim Eineromnium des Kanunachwuchses in Werder

23.04.16 in WerderDie vorrangig 10- bis 16-jährigen Brandenburger Rennkanuten aus 14 Vereinen hatten beim Eineromnium des Landes-Kanu-Verbandes Brandenburg am 23.04. auf der Föhse bei Werder jeweils zwei Wettkämpfe zu bestreiten. An den Rennen über die Kurz- (500 m) und Langstrecke (2000 m bzw. 4000 m) beteiligten sich knapp 180 Nachwuchssportler, davon starteten allein 67 Paddeltalente für den KC Potsdam.

Michael Schröder neuer Vizepräsident im Deutschen Kanu-Verband

Auf dem Verbandsausschuss des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV) am zweiten Aprilwochenende in Magdeburg stellte DKV-Präsident Thomas Konietzko dem Gremium - bestehend aus dem Präsidium, der Geschäftsführung und den Ressortleitern des DKV sowie den Präsidenten der Landes-Kanu-Verbände (LKV) - den neuen ehrenamtlichen Vizepräsidenten Verbandsentwicklung des DKV Michael Schröder vor. Der neu berufene Vizepräsident Schröder, seit geraumer Zeit auch Präsident des LKV Brandenburg, dankte für das Ihm entgegengebrachte Vertrauen und führte weiter aus: „Ich freue mich auf die kommenden Herausforderungen und betrachte diese Berufung auch als Würdigung der Erfolge unseres Landesverbandes. Um die Verbandsentwicklung weiter voran zu bringen, werde ich sowohl meine bisherigen Erfahrungen einbringen als auch die Vorstellungen und Vorschläge aller Ressorts in meine Tätigkeit einbeziehen.“

Brandenburger Kanunachwuchs bei Wettkämpfen in Essen und Werder/ Havel

Die Regattastrecke auf der Inselstadt Werder ist am 23.04. Schauplatz des jährlich veranstalteten Einer-Omniums für den Brandenburger Nachwuchs im Kanu-Rennsport. Mehr als 180 Paddeltalente, vorrangig der Jahrgänge 2000 bis 2006, aus 15 Brandenburger Kanuvereinen/ -abteilungen ermitteln ihre Besten über die Kurz- (500 m) und Langstrecke (2000 m bzw. 4000 m).

Der KC Potsdam ist mit der höchsten Teilnehmerzahl (67) vertreten. Weitere fünf Kanuabteilungen von Stahl Finow, Rathenower WSV, Einheit Spremberg, WS PCK Schwedt und ESV Cottbus reisen mit je zehn bis neunzehn jungen Athleten zu den Wettkämpfen auf der Föhse bei Werder an.

Bei der Frühjahrsregatta in Essen vom 22.-24.04. gehen aus Brandenburger Sicht u.a. dreizehn Rennkanuten der Jahrgänge 2000/ 2001 vom KC Potsdam in den Rennen um den Nationalmannschafts-Cup des Deutschen Kanu-Verbandes an den Start, um erste Punkte für die Gesamtplatzierung zu sammeln. Bei den Wettkämpfen im Einer über 200 m, 500 m und 1000 m werden im Verlaufe von drei Regatten (Essen, Mannheim und Brandenburg an der Havel) die besten Jugendlichen (15/ 16 Jahre) im Kajak und Canadier ermittelt. Die Auszeichnung der Erstplatzierten im Einzel- und Mannschaftswettbewerb erfolgt Ende August während der Deutschen Meisterschaften in Brandenburg an der Havel.

Saisonstart im Ocean-Sport am 16.04.2016

Preussen-Kanumit der Teilnahme an der Regatta „ Rund um Scharfenberg“ über die Distanz von 16,5 Km auf dem Tegeler See hat für unsere Outrigger Canoe Paddler am vergangenen Samstag die Wettkampfsaison 2016 begonnen.

Wie auch schon in den letzten Jahren schnitten unsere Athleten unter einem großen Teilnehmerfeld hervorragend ab.

dkv
bblsb
osp
brb