News

Drei weitere Chancen auf Finaleinzug für Potsdamer Kanuten

Vier Rennkanuten des KC Potsdam setzten am 19.08. alles daran, um in drei von vier am Start befindlichen Booten des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV) das olympische Finale am vorletzten Tag der Olympischen Sommerspiele zu erreichen.

Zweiter Finaltag in Rio

Zweimal Platz fünf für Potsdamer Rennkanuten

Glückwunsch zu den Leistungen und Finalplatzierungen:

5. Platz  Ronald Rauhe        K2/200 m
5. Platz  Franziska Weber  K1/500 m

Wie bereits vor zwei Tagen wurden auch am 18.08. vier olympische Finalrennen im Kanurennsport in Rio ausgetragen. Dreimal waren Boote des Deutschen Kanu-Verbandes vertreten, davon zwei Mal mit Sportlern des KC Potsdam besetzt. Unmittelbar vor dem Rennbeginn wurde zwei Stunden lang das Gewässer von eingeschwemmten Blättern und Pflanzenteilen beräumt, um möglichst gleiche Wettkampfbedingungen für alle Boote zu gewährleisten.

Zweiter Vorlauftag der Rennkanuten in Rio

Zweiter Vorlauftag der Rennkanuten in Rio mit drei Potsdamer Sportlern -
zwei davon haben die Finalteilnahme sicher

Mit gespannter Erwartung sahen die Brandenburger Sportfreunde am 17.08. dem zweiten Qualifikationstag der Rennkanuten entgegen, denn in drei der vier beteiligten Boote des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV) paddelten mit Ronald Rauhe (K2/200 m), Stefan Kiraj (C1/200 m) und Franziska Weber (K1/500 m) auch drei Athleten des KC Potsdam um den Einzug in das Finale.

Zwei olympische Medaillen am ersten Finaltag für Brandenburger Rennkanuten

Glückwunsch an Sebastian Brendel und Franziska Weber sowie deren Trainer!

Goldmedaille    Sebastian Brendel    C1/1000 m
Silbermedaille  Franziska Weber       K2/ 500 m

Mit großer Spannung erwarteten besonders die Brandenburger Kanusportfreunde am 16.08. ab 14.10 Uhr die ersten Endläufe im Kanurennsport während der Olympischen Spiele in Rio auf dem Brackwasser der Lagao Rodrigo de Freitas, einer ca. 2,4 km2 großen im Stadtteil Lagao gelegenen Lagune, die über einen Kanal mit dem Atlantik verbunden ist.

Hoffnungsvoller Olympiaauftakt in Rio für Brandenburger Rennkanuten

Mit den ersten Vor- und Halbfinalläufen begann am 15.08. der Olympiaauftakt für die 13-köpfige Auswahl des Deutschen Kanu-Verbandes (DKV), darunter auch sechs Athleten des KC Potsdam vom Landes-Kanu-Verbandes Brandenburg.

In allen zwölf olympischen Disziplinen, fünfmal bei den Kajak Herren, viermal bei den Kajak Damen und dreimal bei den Canadier Herren, sind die deutschen Kanusportler vertreten.

Kanu-Weltmeisterschaften für U23 und Junioren in Minsk

Vom 21.-24.07. treffen sich die weltbesten Nachwuchskanuten in Minsk (Weißrussland), um im Kanu-Rennsport der U23 und Junioren ihre Titel- und Medaillengewinner zu ermitteln. Insgesamt sind 60 Nationen mit ihren Aktiven in Minsk vertreten. Sowohl bei den U23 als auch im Altersbereich der Junioren werden in jeweils 16 Disziplinen Wettkämpfe veranstaltet.

Zweimal EM-Bronze für Brandenburger Kanunachwuchs

Insgesamt eine Gold-, zwei Silber-und vier Bronzemedaillen- gewannen die U23- und Junioren-Nachwuchssportler des Deutschen Kanu-Verbandes bei den Europameisterschaften im Kanu-Rennsport am letzten Wochenende in Plovdiv. An zweimal Bronze hatten Sportler des Landes-Kanu-Verbandes Brandenburg Anteil. So belegten die Kajakfahrer Leonard Busch bei den Junioren und Jonathan Gerber im U23-Bereich (beide vom KC Potsdam) jeweils im K4 über 500 m den dritten Rang.

Potsdamer Wasserspiele im Zeichen der olympischen Ringe

 

 

 

 

 
Dicht gedrängt am Ufer des Templiner Sees stehend und sitzend verfolgten die Zuschauer das Geschehen der vom KC Potsdam veranstalteten 20. Wasserspiele am 16.07. auf dem Gelände des Luftschiffhafens. Hunderte von aktiven Teilnehmern und am Kanusport Interessierte, unter ihnen zahlreiche ehemalige Olympiasieger – angefangen von Jürgen Eschert sowie den mehrfachen olympischen Goldmedaillengewinnern Torsten Gutsche und Katrin Wagner-Augustin bis zur Olympiahoffnung von Rio 2016 Sebastian Brendel – feuerten die auf dem Wasser um den Sieg paddelnden Freizeitsportler enthusiastisch an. Auch der Potsdamer Geher-Olympiasieger von München 1972 Peter Frenkel war wie stets mit seiner Kamera dabei.

dkv
bblsb
osp
brb