News

10-jähriges Jubiläum der Manfred-Glöckner-Gedenkregatta mit Rekordbeteiligung

Die bereits zum 10. Mal auf der Inselstadt Werder veranstaltete Manfred-Glöckner-Gedenkregatta brach mal wieder alle Rekorde: 18 Vereine mit 279 Kindern und Jugendlichen aus 3 Bundesländern stiegen am 24. September in die Regattaboote.

Der Kanurennsport-Nachwuchs im Alter von 7-15 Jahren aus Vereinen der Landes-Kanu-Verbände (LKV) Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt kämpfte auf den Kurzstrecken über 500m und 200m um die Platzierungen der vollen Rennen.

13 Medaillen für Kanu-Sportschüler bei Olympic Hope Games in Szeged

An den vom 23.-25.09. in Szeged veranstalteten Olympic Hope Games für den 15- bis 17-jährigen Paddelnachwuchs nahmen die erfolgreichsten Sporttalente aus vier Kontinenten teil. Die nach Altersklassen über 200 m, 500 m und 1000 m ausgetragenen Wettkämpfe hatten damit schon den Charakter von Weltmeisterschaften für die künftigen Olympiahoffnungen.

LKV Brandenburg gewinnt zwei Mannschaftswertungen beim Kanu-Olympiapokal

Der Beetzsee in Brandenburg an der Havel war am 25.09. Austragungsort der traditionellen jährlichen Kanuregatta für den jüngeren Nachwuchs (Schüler B, Schüler A, Jugend) um den Olympiapokal der Kanu-Landes-Verbände von Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen und Sachsen-Anhalt.

Brandenburg ehrte seine Teilnehmer von Rio 2016

Brasilianische Tänzerinnen und Trommler begeisterten am 21.09. mit ihren Darbietungen bereits vor Eröffnung der Ehrungsveranstaltung des Landessportbundes die Brandenburger Teilnehmer an den Olympischen und Paralympischen Spielen sowie die geladenen Gäste, darunter auch den Präsidenten Thomas Konietzko und Sportdirektor Jens Kahl des Deutschen Kanu-Verbandes, vor der MBS-Arena im Potsdamer Luftschiffhafen.

12 Brandenburger Nachwuchskanuten und Sportschüler bei Olympic Hope Games in Szeged

Vom 23.-25.09. finden im ungarischen Szeged die traditionellen Olympic Hope Games, als weltweit ausgeschriebene Wettkämpfe für den Nachwuchs im Kanu-Rennsport statt.

Ungarn dominierte die Weltmeisterschaften im Kanu-Marathon auf dem Beetzsee

Die für drei Altersklassen vom 16.-18.09. ausgerichteten Weltmeisterschaften auf dem Beetzsee in Brandenburg an der Havel wurden eindeutig von den ungarischen Athleten dominiert. Bei den 17 ausgetragenen Wettkämpfen (je 7 für Leistungsklasse und Junioren sowie dreimal für U23) holte sich der Ungarische Kanuverband 14 WM-Titel. Je einmal waren Südafrika, Italien und Portugal erfolgreich.

Wusterwitzer Regatta mit 540 Teilnehmern

Am ersten Septemberwochenende, vom 03. – 04.09. 2016, richtete der SV Blau-Weiß Wusterwitz e. V. die traditionelle Wusterwitzer Regatta aus. Mit zunehmendem Meldeeingang wurde langsam erkennbar, dass sich viele Vereine diese Veranstaltung als Herbstevent in den Terminplan geschrieben hatten. So konnten am Freitagabend 540 Sportler, die für 34 Vereine starteten, begrüßt werden. Damit war der Wusterwitzer Sattelplatz bis an den Rand belegt. Zelte, Wohnwagen und PKW drängten sich dicht aneinander, die Uferseite war mit hunderten Kajaks bzw. Canadiern belegt. Trotz alledem, verlief die Regatta ohne nennenswerte Verzögerungen oder Zwischenfälle. Was auch letztendlich dem eingespielten Team an Helfern, Eltern und Mitgliedern zuzuschreiben war.

Zehn Brandenburger Athleten bei Kanu-Marathon-WM auf dem Beetzsee

Dem 23 Sportler und Sportlerinnen umfassenden Aufgebot des Deutschen Kanu-Verbandes bei den Weltmeisterschaften im Kanu-Marathon der Leistungsklasse (LK), U23 und Junioren auf dem Beetzsee in Brandenburg an der Havel vom 16.-18.09. gehören auch zehn Athleten des LKV Brandenburg an.

dkv
bblsb
osp
brb