Dr. Lothar Prahl verstorben

Der Landes-Kanu-Verband Brandenburg trauert um Dr. Lothar Prahl, der am 06.12.16 88-jährig in einem Seniorenheim in der Nähe von Potsdam verstorben ist.

Er hat 1951 seine überaus erfolgreiche Wanderfahrerlaufbahn bei einem Verein in Berlin-Spandau begonnen und war danach Mitglied in mehreren Vereinen im jetzigen Land Brandenburg.
Er hat sich mit großem Engagement für die Entwicklung und Verbreitung des Wasserwanderns eingesetzt. Aus einer von ihm gegründeten Schulsportgemeinschaft ging der heutige Verein KC Rehbrücke hervor.

Lothar war seit 1970 ununterbrochen Wanderwart im damaligen Bezirk Potsdam und hat diese ehrenamtliche Aufgabe nach der politischen Wende unter den neuen Bedingungen als Fachwart Kanu-Wandersport – später auch als Vizepräsident Kanu-Wandersport – im LKV Brandenburg bis zum Jahre 1997 erfüllt.
Er war Initiator vieler organisierter Wanderfahrten und ein anerkannter Fahrtenleiter. Er kreierte die Havel-Wandermedaille zur Bereicherung der Fahrtenwettbewerbe des LKV Brandenburg und als Anreiz dafür, die Havel mit Muskelkraft zu befahren.
Einen besonderen Verdienst hat er sich bei der Entwicklung des Touristischen Mehrkampfes im Kanu-Wandersport im DKSV erworben. Dieser Wettkampf wird noch immer als Kanu-Mehrkampf für Wanderfahrer im LKV Brandenburg fortgeführt.

Seine aktive Laufbahn musste Lothar 2009 aus Altersgründen beenden. Er hatte bis dahin ca. 52.000 Wanderkilometer in seinen Fahrtenbüchern nachgewiesen. Lothar erwarb nahezu alle Auszeichnungen im Kanu-Wandersport, sowohl im DKSV der DDR, als auch im DKV.

Der LKV Brandenburg wird sein Andenken in Ehren halten.

dkv
bblsb
osp
brb